Gesprächspsychotherapie

Die Gesprächstherapie nach Rogers ist eine humanistische Therapieform, die darauf abzielt, ein unterstützendes und wertschätzendes Umfeld zu schaffen, in dem Sie Ihr volles Potenzial entdecken und entfalten können.

In der Gesprächstherapie steht Ihr individueller Wachstumsprozess im Mittelpunkt. Ich schaffe einen geschützten Raum, in dem Sie offen und angstfrei über Ihre Gedanken, Gefühle und Sorgen sprechen können.

Grundlagen der Gesprächstherapie 

Die Therapie basiert auf drei zentralen Therapiehaltungen, die Rogers als wesentlich für eine erfolgreiche Veränderung betrachtet:

  • Einfühlendes Verstehen: Ich bemühe mich, Ihre Perspektive zu verstehen und mich in Ihre Erfahrungen hineinzuversetzen. Durch aktives Zuhören und Mitfühlen schaffe ich eine Atmosphäre des Verständnisses und der Akzeptanz.
  • Bedingungslose Wertschätzung: Ich schaffe einen Raum, in dem Sie sich angenommen und respektiert fühlen, unabhängig von Ihren Entscheidungen, Gedanken oder Gefühlen. Ihre Einzigartigkeit wird von mir uneingeschränkt anerkannt.
  • Kongruenz und Echtheit: Als Therapeutin begegne ich Ihnen authentisch und offen. Ich teile meine eigenen Reaktionen und Empfindungen ehrlich mit Ihnen und kann so tiefere Verbindung und Offenheit in unserer therapeutischen Beziehung zu fördern.

In der Gesprächstherapie geht es darum, dass Sie Zugang zu Ihren eigenen Ressourcen und Lösungsmöglichkeiten finden. Durch die Förderung von Selbstreflexion und Selbstakzeptanz unterstütze ich Sie dabei, Ihre eigenen Stärken und Potenziale zu entdecken und diese in Ihren Alltag zu integrieren.

„The curious paradox is that when I accept myself just as I am, then I can change.“

– Carl Rogers –

Vorgehensweisen der Gesprächstherapie

In der Gesprächstherapie sind verschiedene Vorgehensweisen üblich, um den Prozess der Selbstexploration und persönlichen Entwicklung zu unterstützen

  • Aktives Zuhören: Als Therapeutin höre ich aktiv und aufmerksam zu. Ich nehme Ihre Worte, Emotionen und Körpersprache wahr und gebe Ihnen Rückmeldungen, um sicherzustellen, dass ich Sie richtig verstanden habe.
  • Reflexion und Spiegelung: Ich reflektiere Ihre Aussagen und Emotionen, um Ihnen dabei zu helfen, Ihre eigenen Gedanken und Gefühle besser zu verstehen. Durch die Spiegelung Ihrer Worte erhalten Sie neue Perspektiven und können tiefer in Ihre eigenen Erfahrungen eintauchen.
  • Nicht-direktive Unterstützung: Ich biete Ihnen eine unterstützende Umgebung, in der Sie Ihre eigenen Antworten finden und Ihre eigenen Lösungen entwickeln können. Ich ermutige Sie, Ihre eigenen Entscheidungen zu treffen und Verantwortung für Ihr eigenes Leben zu übernehmen.
  • Empathie und Wertschätzung: Als Therapeutin bringe ich ein tiefes Verständnis und Mitgefühl für Ihre Erfahrungen und Gefühle zum Ausdruck.
  • Förderung von Selbstreflexion: Durch gezielte Fragen und Anregungen unterstütze ich Sie dabei, sich selbst besser kennenzulernen und Ihre eigenen Denkmuster, Überzeugungen und Verhaltensweisen zu erkunden. Dies ermöglicht Ihnen, Ihre eigenen Bedürfnisse und Ziele zu identifizieren und neue Perspektiven zu entwickeln.

Wenn Sie bereit sind, sich selbst besser zu verstehen, positive Veränderungen anzustreben und Ihr Wohlbefinden zu verbessern, stehe ich Ihnen gerne zur Seite. Kontaktieren Sie mich über das Kontaktformular oder telefonisch, um einen Termin für ein Erstgespräch zu vereinbaren.